Diese Seite empfehlen!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

cureVision

Über 12 Millionen Menschen weltweit leiden an chronischen Wunden, die über viele Wochen und Monate nicht verheilen. Der entscheidende Schlüssel für die erfolgreiche Behandlung ist die richtige Wundversorgung. Doch Studien zufolge erhalten über 50% der Patientinnen und Patienten keine leitlinien- und phasengerechte Versorgung . Grund dafür sind fehlende diagnostische Werkzeuge, die die Wunde objektiv und genau erfassen und fehlende Verfügbarkeit von Expertenwissen bei der Wund-Versorgung. Beide Herausforderungen gehören mit cureVision der Vergangenheit an.

Mit dem 3D Scansystem von cureVision ermitteln Pflegekräfte auf Knopfdruck objektiv, schnell und standardisiert die Beschaffenheit der Wunde. Dies spart 90% der Zeit gegenüber der aktuellen Wunddokumentation. Per Telemedizin erhält die Arztpraxis Zugriff auf den Wundverlauf. So kann die behandelnde ärztliche Fachperson bei einer Verschlechterung rechtzeitig intervenieren und eine Eskalation vermeiden. Studien zufolge erhöht engmaschiges Monitoring die Erfolgsquote der Therapie chronischer Wunden um 25% und reduziert Hospitalisierungen um 72%.

Derzeit arbeitet cureVision daran, mithilfe der eingebauten künstlichen Intelligenz bei jeder Wundversorgung personalisiert abzugleichen, ob die gewählte Versorgung der Leitlinie für diese individuelle Wunde entspricht. So kann die Behandlung entscheidend verbessert werden.

Damit leistet cureVision einen Beitrag zur präziseren und effizienteren Gesundheitsversorgung und zur Verbesserung der Lebensqualität von Patientinnen und Patienten mit chronischen Wunden.

Newsletter abonnieren

Wenn Sie über Neuigkeiten informiert werden möchten, abonnieren Sie hier den Newsletter.